«Philosophische Kehrseiten»

Aktivitäten der Gruppe

Das von der Philosophie ausgehende, aber interdisziplinär ausgerichtete Peer Mentoring-Projekt «Philosophische Kehrseiten» ist im Juni 2009 lanciert worden mit dem Ziel, anhand der Beschäftigung mit Kehrseiten-Phänomenen einen grundlegenden und innovativen Forschungsbeitrag im Bereich einer interdisziplinär ausgerichteten Philosophie des 21. Jahrhunderts zu leisten. Die Projektarbeit bietet den Peers, die aus den Bereichen Philosophie und germanistische Literaturwissenschaften stammen, die Gelegenheit, ihre akademischen Laufbahnen zu befördern, sowohl in inhaltlicher Hinsicht wie auch hinsichtlich der Aneignung von überfachlichen Kompetenzen. Einerseits wurde in regelmässigen Kolloquien sowie im Rahmen von Workshops mit dem wissenschaftlichen Beirat und mit eingeladenen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus dem In- und Ausland die Arbeit an den philosophischen Kehrseiten Schritt für Schritt vertieft. Andererseits wurde in verschiedenen Veranstaltungen spezifisches, für die akademische Laufbahn unerlässliches Knowhow in verschiedensten Bereichen überfachlicher Kompetenzen erworben. Gegenwärtig erarbeiten die Mitglieder der Peer Mentoring-Gruppe ihre Beiträge zum Band Philosophische Kehrseiten: Eine andere Einleitung in die Philosophie, der 2013 bei Alber erscheinen wird. Es ist ein besonderes Anliegen des Peer Mentoring-Projekts «Philosophische Kehrseiten», die akademischen Laufbahnen von Frauen zu fördern.

Die Gruppe und das Projekt werden von der Abteilung für Gleichstellung der UZH im Rahmen des Bundesprogramms Chancengleichheit finanziell unterstützt.